Nicht jede Frau kennt Ihre Absatzbreite.

Unlängst postete ich auf Facebook ein Modefoto mit sehr schönen High Heels. Dazu schrieb mir eine Frau, dass ihr diese Stilkomposition sehr gut gefiele, sie jedoch so hohe Absätze nicht tragen könne. Das kann wirklich nicht jede Frau. Ich habe ihr empfohlen, nach Schuhen mit etwa 5 – 7 cm Absatz Ausschau zu halten. Sie sandte mir sogleich ein Bild mit einem Schuh mit einem extradünnen 7 cm hohen Absatz zu.Insgesamt waren sie sehr zierlich und die Dame fragte mich um meine Meinung.

Ich betrachtete das Portrait dieser Dame auf Facebook und mein erster Gedanke war: Dieser Schuh passt auf keinen Fall zu dieser Frau. Sie entsprach dem sinnlich-weiblichen Frauentyp und hatte eine üppige Oberweite. Ich antwortete: Wenn Sie schlank sind, zierliche Knöchel und eine schlanke Wade haben, dann ist dieser Schuh perfekt. Wenn nicht, dann muss der Absatz breiter und der Schuh nicht sehr spitz, sondern vorne breiter sein.

Sie meinte: „Ich habe Kleidergröße 42, einen gedrungenen Körperbau und dicke Waden. Darüber, dass der Absatz etwas mit meinem Körperbau und mit meinen Waden zu tun haben könnte, habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Ich habe gekauft, was mir gefiel. Über das Warum, das Was und das Wie dachte ich nie nach. Dankeschön, das war für mich jetzt eine wichtige Erkenntnis…“

Vielleicht geht es Ihnen auch so, dass Sie sich über die speziell für Sie, für Ihren Typ, Ihren Körper passenden Schuhe keine Gedanken gemacht haben. Das habe ich früher auch nicht. Waren dicke Absätze modern oder dünne, egal, ich kaufte sie fast alle.

Der Absatz muss zur Wade passen

Das ist eigentlich ganz logisch, wenn Sie so überlegen – oder? Nur weiß das jede Frau? Ich kann mich noch an die sehr breiten Absätze erinnern, die vor über 20 Jahren modern waren. Damals habe ich diesen Trend auch mitgemacht, obwohl er mir nicht gestanden hat. Interessanterweise habe ich diese Schuhe kaum getragen. Heute weiß ich, dass ich intuitiv gespürt habe, dass mir diese Absätze nicht stehen, ohne zu wissen, warum.

Frau muss wissen: „Je schlanker die Wade, umso schmaler der Absatz, und je dicker die Wade, umso breiter muss der Absatz sein“. Und Frauen mit mittlerer Wadenbreite tragen mittelbreite Absätze. Wer gerne Keilabsätze trägt, sollte hier genauso vorgehen. Stellen Sie sich sehr schlanke Beine/Waden mit einem breiten und wuchtigen Keilabsatz vor … Das passt einfach nicht.

Wie wissen Sie, welche Wade Sie haben?

Wer sehr dünne oder sehr dicke Waden hat, weiß in der Regel, dass es so ist und wählt dementsprechend schmale oder breite Absätze. Viele Frauen, die ich berate, wissen nicht genau, welche Wadenbreite sie nun tatsächlich haben. Das liegt daran, dass die Wahrnehmung darüber, was Frauen als schmal, mittel oder breit empfinden, sehr individuell ist. Außerdem gibt es unterschiedlich große Frauen mit unterschiedlichen Figuren und Kleidergrößen von 32 bis 50 und mehr. Fragen Sie im Geschäft nach einem Handspiegel, stellen Sie sich verkehrt vor den Spiegel und betrachten Sie mit dem Handspiegel im großen Spiegel die Wade im Verhältnis zum Absatz. Ich bin sicher, dass Sie sofort sehen werden, ob die Absatzbreite im richtigen Verhältnis zur Wade steht oder nicht. Dieser kleine Trick hilft Ihnen, Ihren passenden Absatz zu finden. Sicherlich werden Sie immer sicherer und nur noch das kaufen, was zu Ihnen auch wirklich passt.

Sind flache Schuhe eine Option?

Kein Absatz ist eine Option, und flache Schuhe sind sehr bequem, insbesondere wenn man viel laufen muss. Es gibt jedoch elegantere Alternativen. Ich rate jeder Frau, zumindest einen kleinen Absatz zu tragen. Schon ein Zentimeter macht viel aus, und die Bequemlichkeit leidet darunter noch nicht. Die absatzlosen Schuhe – Ballerinas – geben vielen Outfits einen jugendlichen Touch, wirken mädchenhaft und haben im Sommer Hochsaison. Der Nachteil: Sie machen Entenfüße, wo gar keine sind, und der Gang wirkt leicht verwatschelt. Frauen in Ballerinas sehen irgendwie aus, als seien sie unten herum zu kurz gekommen. Dieser Eindruck wird verstärkt, wenn die Füße sehr breit sind. Ballerinas empfehle ich nur sehr schlanken Frauen mit schmalen Füßen. Ein Absatz macht einen eleganteren Auftritt, das kann man nicht wegdiskutieren. Er muss ja nicht schwindelerregend hoch sein, ein bisschen Absatz sollte sein –  besonders für´s Business-Outfit. Auch Loafers (Schlupfhalbschuh mit Absatz) sind zur Hose eine Alternative.

Mit diesem Wissen wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Schuhe kaufen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen